Internationales

Viele raumwirksame Herausforderungen wie z.B. der Klimawandel nach globalen und kooperativen Lösungsansätzen. Hierbei kommt gerade den Raumwissenschaften aufgrund ihrer inter- und transdisziplinären Betrachtungsweise eine bedeutende Rolle zu.

Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung richtet ihre Arbeit deswegen zunehmend international aus. Seit 2011 richtet sie einmal im Jahr eine International Summer School für Doktorandinnen und Doktoranden in Zusammenarbeit mit einer Partnereinrichtung im Ausland aus.

Offizielle Kooperationsverträge mit dem Ziel, gemeinsam wissenschaftliche Produkte und Veranstaltungen durchzuführen, bestehen seit 2009 mit dem Institut für Probleme der Regionalen Wirtschaft der Russischen Akademie der Wissenschaften (RU) und seit 2013 mit der Europäischen Akademie Bozen (EURAC) (IT).

In ihrer Internationaliserungsstrategie hat die ARL sechs Handlungsfelder identifiziert, in denen sie die Internationalisierung der Akademietätigkeit weiter vorantreiben will:

  • Internationalisierung der Akademiearbeit
  • Auf- und Ausbau internationaler strategischer Partnerschaften
  • Erhöhung des Anteils europäischer Drittmittel
  • vermehrter internationaler „Köpfe“-Austausch
  • Erweiterung der internationalen Vernetzung
  • Capacity Building und Entwicklungszusammenarbeit