Gleichstellung

Chancengleichheit für Frauen und Männer

Das Anliegen der Chancengleichheit für Frauen und Männer ist eines der obersten Ziele sowohl der ARL als Netzwerk insgesamt als auch der Geschäftsstelle. Die Gleichstellungsbeauftragten stehen der Leitung der ARL und der Geschäftsstelle uneingeschränkt bei der Umsetzung dieser Aufgabe zur Seite.

Die Gleichstellungsbeauftragten unterstützen die ARL bei der Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern innerhalb der ARL. Dabei wirken sie insbesondere auf die Umsetzung von Gender Mainstreaming und auf den Abbau bestehender struktureller Benachteiligungen von Frauen aller Statusgruppen sowie auf eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie hin.

Für das personelle Netzwerk

Wie in den Grundsätzen für die Gleichstellung von Frauen und Männern, die Bestandteil des Konzepts der Qualitätssicherung in der ARL sind, dargelegt ist, nehmen zwei Personen aus dem Netzwerk Gleichstellungsbelange im Hinblick auf das personelle Netzwerk wahr. Die Gleichstellungsbeauftragte und die Stellvertreterin sind von der Mitgliederversammlung der ARL für eine zweijährige Amtszeit (derzeit 2017/2018) gewählt. In den letzten Jahren konnte bereits der Frauenanteil der ehrenamtlichen Mitglieder erhöht werden.

Prof. Dr. Gisela Färber
Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften und Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer

Vertreterin:
Prof. Dr. Ulrike Weiland
Universität Leipzig, Institut für Geographie

Für die Geschäftsstelle

In der Geschäftsstelle der Akademie wurden zwei Gleichstellungsbeauftragte berufen, die die Chancengleichheit auf der Grundlage der Vereinbarung zur Förderung der Chancengleichheit umsetzen. Die Gleichstellung der Geschlechter und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben in der Geschäftsstelle eine sehr hohe Priorität. Die Ziele wurden in einem Gleichstellungsplan festgehalten, der für drei Jahre Gültigkeit hat.

Total E-Quality-Logo

Für das beispielhafte Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalführung und einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde der Geschäftsstelle erstmalig im Jahr 2012 und erneut im Jahr 2015 das „Total E-Quality“-Prädikat verliehen. Dieses Prädikat wird vom Verein TOTAL E-QUALITY DEUTSCHLAND e.V. (www.total-e-quality.de) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben.

 

Angelika Ohlendorf

 Angelika Ohlendorf

Tel. +49 511 34842–42

 

 

 Dr. Garbiele Schmidt

 Dr. Gabriele Schmidt

Tel. +49 511 34842–56