Geschichte der ARL

Geschäftsstelle der ARL: 

Die ARL verfolgt als raumwissenschaftliche Forschungseinrichtung das Ziel, ihre geschichtliche Entwicklung aufzuarbeiten. Dazu gehört auch die Zeit des nationalsozialistischen Regimes.

Unter anderem die von der DFG initiierte Ausstellung „Wissenschaft – Planung – Vertreibung, der Generalplan Ost der Nationalsozialisten“ und in diesem Zusammenhang erschienene Veröffentlichungen haben dazu einen zusätzlichen Anstoß gegeben. Im Jahr 2008 veranstaltete die ARL zusammen mit dem BBR eine Tagung zum Thema „Geschichte der Raumplanung: vom Dritten Reich zur Bundesrepublik“.

Bei der weiteren Befassung mit dem Thema wurde im Jahr 2010 der erste Teil einer biographischen
Skizze über Kurt Brüning erstellt, die im Jahr 2011 fortgeführt wird. Hierbei wird
zunächst folgenden Fragen nachgegangen:
 

  • Welchen Stellenwert nahm das wissenschaftliche Wirken Kurt Brünings in den akademischen Fachdisziplinen ein (und welchen nimmt es gegebenenfalls heute noch ein)? Wie stark prägte Kurt Brüning die unterschiedlichen raumwissenschaftlichen Fächer neben seinem organisatorischen Wirken in diversen Institutionen inhaltlich und thematisch und welche Resonanz riefen die Publikationen Brünings bei seinen Fachkollegen hervor?
  • Wie sind der Einfluss politischer Standpunkte, insbesondere der nationalsozialistischen Ideologie, auf das Werk Brünings und seine Haltung zum Verhältnis von Politik und Wissenschaft einzuschätzen? Denn es finden sich in den Publikationen und Unterlagen Brünings aus der Zeit von 1933 bis 1945 zahlreiche der NS-Ideologie zuzuordnende Inhalte; zudem arbeitete er Zeit seines Lebens eng mit Politik und Landesverwaltung zusammen. Zugleich wehrte sich Brüning an anderer Stelle vehement gegen eine politische Instrumentalisierung der Wissenschaften.

Daneben werden weitere Forschungsarbeiten über die ARL als Institution sowie über die ARL prägende Persönlichkeiten und deren Werke erstellt. Beispielhaft kann hierzu die Befassung mit Konrad Meyer und seinem Einfluss auf die Raumwissenschaft angeführt werden.

Basierend auf den Ergebnissen dieser Forschungsarbeiten wird eine weitere Tagung über die Geschichte der ARL und der Raumplanung angestrebt.